Samstag, 7. Juni 2014

Eindrücke vom Start-Up Day

Das Abiente der Villa Blanka ist stimmig, die Teilnehmer durchwegs gut gelaunt und motiviert. So beginnt der dritte von CAST und AWS veranstaltete Startupday. Weil etwas unter Zeitdruck besuche ich nur den Vormittag. Zeit genung um mir den Keynote Speaker Stefan Klein zum Thema "glücklich sein" an zu hören und am Workshop "Happy Start-up Canvas" teil zu nehmen, obwohl davon  in der Folge wenig zu hören war. Gewinnbringend waren wie immer die Pausen - mein Innovationsnetzwerk wächst.

Ein paar Gedanken (frei wiedergegeben) des Keynote Speakers möchte ich jedoch festhalten:
- Der Gründer sucht das Alleinstellungsmerkmal -  damit ist man dann halt auch oft allein.
- Gründer haben die Last aber auch die Lust ständig Anfänger zu sein.
- Parameter für Glück sind Kreativität, Freiheit und Sinn
- - Stress ist nicht verursacht durch Belsatung oder Zeit sondern durch das Gefühl der Kontrolle (Freiheit)
- - Studien belegen, je tiefer in der Hirarchie desto höher die Stressbelastung (unfrei) und desto kürzer die Lebenserwartung.
- Glück entsteht verstärkt in der Kooperation (Soziale Fairness)

Wer mehr darüber wissen möchte schaut auf die Seite des Autors Stefan Klein >>


Keine Kommentare:

Kommentar posten