Dienstag, 21. Juni 2016

EUREGIO Umweltpreis 2016


Auch 2016 sammelt die Europaregion Tirol wieder die besten Ideen zum Umwelt- und Naturschutz aus allen Landesteilen und unterstützt die Umsetzung der nach Meinung einer Fachjury besten Projekte finanziell mit insgesamt 7.000 Euro

„Das Land Tirol unterstützt umweltschonende und -schützende Projekte in vielerlei Hinsicht – das reicht von der Zertifizierung von nachhaltigen Veranstaltungen als ‚Green Event“ über die Unterstützung bei der Revitalisierung von Kleinwasserkraftwerken bis zu Ideenwettbewerben wie dem Euregio Umweltpreis“.
Im vergangenen Jahr wurde beim 7. Euregio Umweltpreis unter anderem der Verein „Goever“ aus dem Trentino ausgezeichnet, der den Anbau und die Verbreitung biologisch angebauten regionalen Getreides fördert. Claus Langebner aus Siebeneich in Südtirol wurde für sein Projekt einer Wärmebildkamera ausgezeichnet, die vor dem Mähen großer Flächen Rehkitze aufspürt und so verhindert, dass sie beim Mähen verletzt werden. Aus Tirol würde das Tiroler Bildungsforum ausgezeichnet, das mit dem Projekt „Repair Café Tirol“ im Vorjahr 46 Mal in ganz Tirol seine Leistungen gegen die Wegwerfgesellschaft angeboten hat und mehr als die Hälfte der 3.500 Gegenstände tatsächlich reparieren konnte.
Interessierte können bis 16. Oktober ihre Ideen einreichen. Alle Details zum Wettbewerb und zu den Einreichmodalitäten sind unter www.umweltpreis.at zu finden.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten