Freitag, 3. November 2017

MCI-Forschung schafft Arbeitsplätze

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: "Jährlich 80 Projekte werden vom MCI abgewickelt."
Intensive Kooperation von MCI und Industriepartnern

Das Management Center Innsbruck (MCI) ist nicht nur eine Ausbildungsstätte von hervorragendem Ruf und über unsere Grenzen hinaus geschätzt:
Eine zweite, für den Wirtschaftsstandort Tirol genauso wichtige Schiene bildet die anwendungsorientierte Forschung in direkter Zusammenarbeit mit Tiroler und internationalen Unternehmen.


80 Projekte jährlich abgewickelt
 
Pro Jahr werden rund 80 Projekte aus den Themenfeldern Technologie und Life Sciences am MCI abgewickelt, die in enger Kooperation mit Industriepartnern und wissenschaftlichen Einrichtungen erfolgen. „Von den MCI-Kompetenzbereichen Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Umwelttechnik oder Bio- und Lebensmittelwissenschaften profitieren Tiroler Unternehmen wie z.B. Liebherr, Felder, Binder, Handl und Recheis aber auch internationale Konzerne wie Siemens, Roche oder Procter & Gamble sind seit vielen Jahren Partner des MCI“

Durch die Zusammenarbeit mit den Unternehmen erhalten die Studierenden einen guten Einblick in potentielle zukünftige Arbeitsfelder am aktuellsten Stand der Technik und werden motiviert, sich schon während ihres Studiums aktiv in Projekte einzubringen. Die professionelle Kooperation von MCI und Industriepartnern führt zu schutzrechtsrelevanten Ergebnissen, die einen direkten Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit und Sicherung des Standortes Tirol haben und somit Arbeitsplätze der Zukunft schaffen bzw. sichern.



Keine Kommentare:

Kommentar posten