Dienstag, 12. Juli 2016

1 Milliarde für Bildung und Innovation



      Österreichs Banken leisten eine Einmalzahlung in der Höhe von rd. 1 Mrd. Euro für Zukunftsinvestitionen. Diese Mittel werden in die Zukunftsthemen Bildung, Forschung und Innovation investiert.

·         Mit den 750 Millionen Euro vor allem für den verstärkten Ausbau von ganztägigen Schul- und Betreuungsangeboten verbessern wir einerseits die Förderung unserer Kinder und andererseits die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Davon profitieren vor allem berufstätige Eltern. Die Wahlfreiheit wird gestärkt - der Ausbau soll eng mit der Frage der Schulautonomie und den regionalen Gegebenheiten verbunden werden.

·         Mit 100 Mio. Euro bauen wir die Fachhochschul-Studienplätze aus: Das ist unsere Antwort auf die hohe Nachfrage durch Studierende und den Bedarf der Wirtschaft nach einem Ausbau des praxisorientierten Studienangebots - speziell in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik.

·         50 Mio. Euro werden für die im Rahmen der Bildungsreform von der ÖVP eingebrachte „Innovationstiftung für Bildung“ zum Start in den ersten zwei Jahren bereitgestellt: Damit forcieren wir Innovationen im Bereich Pädagogik, Didaktik und Digitalisierung in Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Schulen, Hochschulen etc.). Wir fördern damit die exzellenten Ideen und Projekte unserer Pädagoginnen und Pädagogen mit Schwerpunkten wie Digitalisierung und Begabtenförderung. Die Projekte können direkt bei der Stiftung eingereicht werden und kommen ohne Umwege im Kindergarten und Klassenzimmer an.

·         100 Mio. Euro  für die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung: Dadurch stärken wir eine wichtige Finanzierungsquelle für innovative Programme und sichern unsere Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Standortwettbewerb im digitalen Zeitalter.

·         

Keine Kommentare:

Kommentar posten