Donnerstag, 9. März 2017

Forschungsquote in Tirol

Ein wichtiger Indikator für den Wirtschaftsstandort ist auch die Bewertung im Themenfeld Innovation. „Hier liegt Tirol auf Rang 59 aller 263 bewerteten EU-Regionen. Das bestätigt den Landesschwerpunkt, die Kooperation von Unternehmen und heimischen Forschungseinrichtungen weiter auszubauen. Denn Innovationen sichern Arbeitsplätze der Zukunft und stärken die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Unternehmen.
„Das zeigt sich auch an der regionalen Forschungsquote, die mit 3,12 Prozent über dem Österreich-Schnitt liegt und die EU-Richtwerte für das Jahr 2020 schon heute übertrifft. Das Thema Innovation zieht sich auch auf der Frühjahrsmesse durch, wo zum Beispiel beim Tiroler Autosalon erstmals alle alternativen Antriebsformen, darunter auch Elektrofahrzeuge der Firma Tesla, zu sehen sein werden. Die Messe dient hier als lebendiges Schaufenster für Neuheiten“, ist LRin Zoller-Frischauf von der Innovationskraft der Frühjahrsmesse überzeugt

Keine Kommentare:

Kommentar posten